Logo.png

Zweitägiger Workshop zum Thema Entspannung erlernen für dominant veranlagte Personen.


Termine werden auf Anfrage abgehalten.

 

Ziel ist es, die Entspannung sicher zu erlernen, um Ihren Sklaven/Ihre Sklavin in jeder beliebigen Situation zu beherrschen, auch dann „wenn er/sie gerade mal nicht in Stimmung ist“. Nur durch ein einziges Wort, das vorher in Entspannung verankert wurde, sind Sie in der Lage, Ihr Objekt jederzeit wieder in Entspannung zu versetzen und ihm posthypnotische Befehle zu erteilen.

Der Workshop wird von Lady Magic durchgeführt. Lady Magic wird Sie in der Kunst der Entspannung unterrichten, die am devoten Mann ausgeführt, Ihnen ungeahnte Möglichkeiten der Erziehung, Kontrolle und Machtausübung eröffnet. Als geprüfte Hypnotiseurin und Lebensberaterin arbeitet sie schon viele Jahre erfolgreich mit Hypnose in den Bereichen Gewichtsreduktion, Raucherentwöhnung, Stressabbau, Beseitigung von Ängsten und Phobien, Altersregression u.v.m.. Lady Magic leitet eine Privatschule für Ernährung und Hypnose und bildet an Wochenenden auch Hypnotiseure aus. In ihrem privaten Leben, das sehr stark von ihrer SM-Leidenschaft geprägt ist, wendet sie an ihrem Partner ebenfalls oft Hypnose an.

Mit diesem Seminar wollen wir dominanten Damen oder Herren die Möglichkeit zu bieten, ihr Repertoire in Sachen Sklavenerziehung zu erweitern. Was ist beim Spiel mit Hypnose möglich? In Hypnose hat Ihr Partner ein Codewort, das im täglichen Sprachgebrauch nicht üblich ist und nur von Ihnen benutzt wird. Sagen Sie dieses Wort geht er sofort in Hypnose und Sie können ihn nach Ihren Wünschen programmieren. So kann er sich beispielsweise nicht vom Stuhl erheben oder den Rand eines Teppichs nicht überschreiten. Das ermöglicht die absolute Kontrolle des Subjektes, auch bei eigener Abwesenheit. Oder möchten Sie Ihren Partner zu Putzzwecken heranziehen, dann wird er auf Ihren Befehl hin solange putzen, bis nicht das kleinste Stäubchen mehr zu sehen ist. Sie können ihm auch den Mund verbieten. Er wird kein einziges Wort herausbringen, wenn Sie es wünschen. Haben Sie mal keine Lust, selbst die Peitsche zu schwingen, Ihr Sklave sich aber nach wollüstigem Schmerz sehnt, legen Sie einfach eine CD mit Geräuschen von Peitschenhieben ein und teilen Sie ihm mit, dass mit jedem Hieb, den er hört sich seine Schmerzen vergrößern. Es funktioniert tatsächlich. Ist ihr Sklave zu faul, sich zu bewegen, klatschen Sie einmal in die Hände und er macht so viele Kniebeugen oder Liegestütze wie Sie mögen. Auch als Masseur oder als Lustobjekt ist Ihr Sklave jederzeit einsatzbereit, wenn Sie es ihm befehlen. Auch äußerst interessant für die professionelle Anwendung.

Die Herrin kann per Telefon, Brief, SMS oder Email den Sklaven auch außerhalb des eigenen Einflussbereiches, sprich zuhause, beherrschen. Dies sind nur ein paar Möglichkeiten der Hypnose. Ihrer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Voraussetzungen: Als dominante Persönlichkeit verfügen Sie über ideale Voraussetzungen, Hypnose auszuüben. Mit etwas Übung, rhetorischer Gewandtheit aber auch Einfühlungsvermögen können Sie jeden Sklaven „schlafen“ schicken. Übrigens sind dabei devote Personen sehr gute Übungsobjekte! Was erwartet Sie? Einführung in das Thema Hypnose: Kennenlernen verschiedener Induktionstechniken Sie werden als AnfängerIn zunächst die klassische Hypnose erlernen und anwenden; diese führt 95%ig zum Erfolg. Sie werden aber auch erste Erfahrungen mit der Blitzhypnose machen. Ein Fingerschnipsen genügt, um Ihren Sklaven/Ihre Sklavin zur Salzsäule erstarren zu lassen. Trancetiefe-Tests Sie erlernen Techniken, um zu erkennen, ob Ihr Sklave/Ihre Sklavin die notwendige Trancetiefe bereits erreicht hat, um Suggestionen wirksam werden zu lassen. Suggestionen: Gestaltung, Wirkung, Anwendung Sie werden erfahren, was in Hypnose alles möglich ist. Sie können ihrem Objekt starke Schmerzen suggerieren, obwohl Sie es nur mit einer Feder streicheln, oder Sie bannen es an einen Ort und es wird sich keinen Millimeter wegbewegen, auch Hausarbeiten wird es stundenlang verrichten und lässt sich durch nichts davon abbringen.

Übrigens: es ist nichts darüber bekannt, dass ein Hypnotisierter nicht mehr aufgewacht wäre. Grenzen, Gefahren und Risiken: gibt es auch, daher ist ein Vorgespräch oder genaue Kenntnis der Person, die man hypnotisiert unbedingt notwendig. Man darf beispielsweise keine Epileptiker oder Personen mit Herzkrankheiten hypnotisieren. Darstellung der praktischen Anwendungsmöglichkeiten: z.B. Hypnose in der Session, Fernhypnose per Telefon, SMS, Email Suggestibilitätstests: Vor der Hypnose geben Aufschluss darüber, wie gut oder weniger gut jemand in Hypnose geht. Demonstration einer Hypnose: Praktische Übungen am Objekt Erleben Sie, welche ungeheure Macht Sie ausüben können mit minimalem Aufwand! Wenn Sie jetzt neugierig geworden sind, dann melden Sie sich zu unserem Hypnoseworkshop an und bald werden Sie dieses faszinierende Erziehungsinstrument nicht mehr missen wollen. Sollten Sie vorab weitere Fragen haben zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Gerne schicken wir Ihnen auch einige Erfahrungsberichte von Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus früheren Seminaren zu.

 

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kosten: Für Wiederholer 125,- Euro
Für Stammtischler, Anmeldung über Stammtischleiter 125,- Euro
Pro Person 350,- Euro
je Paar 600,- Euro

Petra Streng und Lady Magic

Für Übernachtungen direkt im Smotel nachfragen.